PLACEBO oder Die Kraft unserer Gedanken

Als ich die neueste DOGS aufschlage, springt mich auf Seite 10 folgende Information an:

"Ein Zufallsbefunde verblüffte die Neurologin Karen Munana von der Universität North Caroline. Bei ihrer Studie zu Epilepsie bei Hunden hatte sie einer Kontrollgruppe von Tieren Medikamente ohne Wirkstoffe verabreichen lassen. Bei diesen Hunden sanken die Häufigkeit der Krämpfe ebenfalls, nicht nur bei den wirklich behandelten. Munana vermutet, dass der Placeboeffekt auf das Verhalten der Besitzer zurückzuführen ist."


Na wie klasse ist das denn?
Eigentlich ist es nichts, was mich besonders erstaunt, dennoch ist es immer wieder spannend zu sehen, wie sehr unsere innere Haltung und Erwartung das Verhalten und das Wohlergehen unseres Hunde prägt und beeinflusst.
Vertraust du der Behandlung deines Tierarztes, wirkt sich das schnell und effektiv - und vor allem ohne Nebenwirkungen - auf die Gesundheit deines Hundes aus. Glaubst du, dass ihm geholfen wird, bist du überzeugt, dass ihm die beste Behandlung zukommt, hilft deinem Hund alleine deine innere Haltung,  zu genesen. Was für eine Botschaft! Das heißt natürlich nicht, dass wir nur positiv denken müssen, alles wird gut und wir können uns getrost den Gang zum Tierarzt sparen. NEIN, dass ist damit natürlich nicht gemeint.... aber unsere innere Haltung hilft mit, unterstützt auf einer anderen Ebene, eine Ebene, auf der unser Hund ganz selbstverständlich kommuniziert, eine Ebene die wirkt, kostenlos ist, unsichtbar und dennoch vorhanden.

mehr lesen 0 Kommentare

Päckchen für die Presse

Und so sieht es aus, wenn es geöffnet wird....

Das runde Ding mit Finns Konterfei ist übrigens ein Handspiegel!

Jetzt heißt es Daumen drücken, damit Finn Seelenspiegel unter Neuigkeiten oder Buchempfehlung erscheint. Ich entspanne  mich erst, wenn die STREUNERHERZEN 10.000 € überwiesen bekommen haben :-)!

... so, endlich ist es soweit - das erste Päckchen für die Presse ist gepackt und geht heute raus.

1 Kommentare

Herzlich Willkommen

In diesem Blog findet ihr Gedanken zu meinen und anderen Hunden, was sie in mir auslösen, neue Erkenntnisse, die mich die Hunde lehren, Überlegungen, Fragen und einfach ein wenig von unserem Leben hier oben an der Elbe, im Reich der Rehe und Kraniche, der Biber und Hasen, der Seeadler und Graugänse und natürlich im Reich von Ella und Finn.
Ich freue mich, wenn ihr mich begleitet und bin gespannt, was sich mit und über Finn Seelenspiegel alles ergibt und welche neue Welten sich für uns erschließen.

Finn Seelenspiegel ist am 30. Januar als Printausgabe erschienen. Ende Februar folgte dann die Ebook-Ausgabe und jetzt beginnt nach und nach die Vermarktung meines vierten Buches.

 

Im Grunde ist es mein erstes Buch: Es ist mein Persönlichstes, es ist das erste Mal, dass ich mein Buch selber vermarkte, die Presse selber darauf aufmerksam machen darf und mir auch beim Schreiben keiner rein geredet hat. Es ist also irgendwie auf meinen Mist gewachsen, diese Möglichkeit zu haben ist ein großes Geschenk und ich freue mich über Euer Feedback.

mehr lesen 1 Kommentare